Drucken

Medienmitteilungen

Mittwoch, 24. Oktober 2018

Neuer Geschäftsleiter beim Heimatschutz Basel

Andreas Häner wird neuer Geschäftsleiter des Heimatschutzes Basel. Er tritt die Nachfolge von Paul Dilitz an, der auf Ende Jahr in den Ruhestand tritt.

Der Vorstand des Heimatschutzes Basel hat Andreas Häner als neuen Geschäftsleiter mit einem Pensum von 40 Prozent gewählt. Andreas Häner nimmt seine Tätigkeit am 2. Januar 2019 auf. Er wurde aus einer stattlichen Anzahl von Bewerbenden auf Grund seiner Qualifikationen ausgewählt. Durch seine Tätigkeit bei verschiedenen gemeinnützigen Organisationen hat Andreas Häner grosse Erfahrung im Non-Profit-Bereich, der damit verbundenen Mittelbeschaffung und Medienarbeit. Andreas Häner engagiert sich auch persönlich in Denkmal- und Heimatschutzangelegenheiten. Er gehörte schon von November 2009 bis 2015 dem Vorstand des Basler Heimatschutzes an.

Andreas Häner wurde 1966 in Bern geboren, wo er auch die Schulen und die Universität absolvierte. Er schloss mit einem Lizentiat in Germanistik ab. Schon parallel zum Studium und danach arbeitete er bei verschiedenen gemeinnützigen Organisationen: Bei den Schweizer Freunden der SOS-Kinderdörfern, bei der Krebsliga Schweiz, bei login berufsbildung (Olten), beim Tierschutz beider Basel und bei der Basler Firma NonproCons, welche Non-Profit-Organisationen berät. Von 2012 bis 2016 leitet Häner den Bereich Public Fundraising beim Schweizerischen Roten Kreuz, danach die Geschäftststelle der Schweizerischen Stiftung Pro Patria, die sich für die Erhaltung von schweizerischen Kulturgütern einsetzt. Neben seiner Arbeit für den Heimatschutz Basel wird Andreas Häner weiterhin freiberuflich im Bereich des Fundraisings und der Beratung von gemeinnützigen Organisationen tätig sein.

Bis Ende Jahr werden die Geschäfte des Heimatschutzes Basel von Paul Dilitz betreut, der nach elfjähriger Tätigkeit (seit 2007) in den wohlverdienten Ruhestand tritt. Mit seiner politischen Erfahrung, seinem Organisationstalent und seiner unaufgeregten und freundlichen Art hat er dafür gesorgt, dass der Heimatschutz seine Aktivitäten von einem sicheren Fundament aus betreiben konnte. Sein Nachfolger kann auf dieser Basis weiterarbeiten und den Einsatz des Heimatschutzes für das Stadtbild und die Baukultur weiterentwickeln. Der Heimatschutz ist Paul Dilitz zu grossem Dank verpflichtet. 

Für weitere Auskünfte:
Christof Wamister, Obmann, 061 363 43 20
Andreas Häner, 079 467 22 49  

Archiv

Übersicht der früheren Medienmitteilungen des Heimatschutz Basel.

 

> zum Medienarchiv